Erstellte Foren-Antworten

  • Bellbellwithcats

    Mitglied
    13. August 2021 um 12:23

    Danke fĂŒr eure Antworten! 😊

    Wir haben das als Anlass genommen nochmal weiter zu recherchieren und fanden hilfreiche Seiten. Hier eine Zusammenfassung fĂŒr alle:

    ______Diesel______

    Aus Quelle 1:

    Treibstoffheizungen benötigen viel Strom, weshalb du fĂŒr lange autarke Reisen eine krĂ€ftige Batterie verwenden solltest. Möglicherweise sogar in Kombination mit einer Solaranlage. Dieselheizungen sind in der Anschaffung teurer als Gasheizungen. Durch die gĂŒnstigeren Heizkosten kann sich der Mehrpreis jedoch relativieren.

    Quelle 2:

    – Treibstoff fĂŒr die Dieselheizung ist an jeder Tankstelle einfach verfĂŒgbar

    – Sie ist damit eine bequeme Lösung, die auch Auslandsreisen sehr vereinfacht

    – Die Dieselheizung darf wĂ€hrend der Fahrt in Betrieb sein (das ist bei der Gasheizung nur mit einem Crashsensor der Fall)

    – Wenn sich die Dieselheizung im Wohnmobil aufs ErwĂ€rmen der Luft beschrĂ€nkt (und kein Warmwasser gefordert ist), sind passende Heizungen sehr kompakt.

    – GerĂ€uschkulisse wegen der Dieselpumpe

    – Verbrennung passiert nicht komplett geruchsfrei.

    Relativ hoher Strombedarf, insbesondere in der AnlaufphasePotentielle Gefahr zu stranden, wenn man den Fahrzeugtank durchs heizen leert

    – Wartungsintensiv: Die Brennkammern mĂŒssen nach einigen Jahren getauscht werden

    -> Speziell zur Auswahl Dieselheizungen: https://womoguide.de/wohnmobil-technik/dieselheizung-im-wohnmobil/

    Wir folgen der Empfehlung und haben uns fĂŒr eine Autoterm Air entschieden. https://www.tigerexped.de/index.php?a=124452&tigerme=I9bfdC6zGkbp8TrH2i6j

    ______Gas______

    Aus Quelle 1:

    Gasheizungen sind der Standard in Wohnmobilen und Wohnwagen. Da Gas auch fĂŒr den Betrieb anderer GerĂ€te notwendig ist (z.B. AbsorberkĂŒhlschrank und Herd), hast du es in der Regel sowieso an Bord. In bewohnten Regionen ist der Brennstoff-Nachschub gesichert: Gasflaschen bekommst du im Campinghandel, im Baumarkt und auch an einigen Tankstellen.

    Die Bedienung der Heizung ist unkompliziert und die Anschaffung erschwinglich. Wenn du sachgerecht mit der Gasanlage umgehst, brauchst du auch keine Angst vor Verpuffung oder Explosion zu haben.

    đŸ€“

    Quelle 1: https://www.fritz-berger.de/blog/hilfe-beratung/kaufberatung/heizung-im-camper-typen-und-technik.html

    Quelle 2: https://womoguide.de/wohnmobil-technik/dieselheizung-im-wohnmobil/

  • Bellbellwithcats

    Mitglied
    26. Juli 2021 um 22:19

    Ich habe mittlerweile die von mir oben beschriebene americanische Variante fĂŒr den europĂ€ischen Markt gefunden. Kostet ca. 240€. Hier der Link:

    https://mamparasenrollables.com/tienda/de/inicio/37-duschabtrennung-rollo-camper-wohnwagen-wohnmobil-segelboote-yachten-boote.html

    Ich weis noch nicht, ob ich die verbauen werde.

  • Bellbellwithcats

    Mitglied
    21. Januar 2021 um 14:38

    Und ein Duschvorhang ist keine Option?

    Bei Amis sieht man oft die „Nautilus RD RV DuschtĂŒr fĂŒr Wohnmobile“, aber habe nicht gesehen, wo man das in Deutschland kaufen kann.

    Vielleicht wÀr das ja eine Option: PVC Faltwand

    https://www.manomano.de/p/pvc-faltwand-in-nische-70-cm-mit-seitlicher-oeffnung-mod-vergine-3218536?model_id=2576192

  • Bellbellwithcats

    Mitglied
    21. Januar 2021 um 14:22

    Voll die gute Idee, wie du das mit dem Golf gemacht hast! 😼😄

  • Bellbellwithcats

    Mitglied
    21. Januar 2021 um 14:44

    Wieso hat der TÜV Interesse an der Stoff in meinem Fahrzeug?

    Ist es ein Unterschied, ob ich Gardinen verbaue oder Polster ins Fahrzeug lege? Eine Matratze ist doch auch nicht schwer entflammbar?

    Wie kommst du zu dieser EinschÀtzung?

    • Diese Antwort wurde in vor 1 Jahr, 10 Monate um  Bellbellwithcats geĂ€ndert.