Diskutiert was Euch bewegt, wie am Lagerfeuer nur online.

Vans of Germany Lagerfeuer Ideen fĂŒr neue Diskussionen Thema Sicherheit & Diebstahlschutz

  • Thema Sicherheit & Diebstahlschutz

    Posted by Woody on 3. September 2020 um 20:50

    Da es leider immer wieder vorkommt und man nicht 24/7 bei seinem geliebten Heim auf vier RĂ€dern bleiben kann stelle ich mal die Frage in die Runde:

    Was haltet ihr von Sicherheitstechnik und Extras, um euren Bulli / Camper / WoMo ruhigen Gewissens abstellen und zu können.

    Im speziellen denke ich da an GPS Technik, die, wenn gut verbaut und unsichtbar versteckt ein großes Plus an Sicherheit bietet, nicht direkt vor dem Diebstahl, aber davor, dass das geliebte Fahrzeug nicht spurlos verschwindet.

    Hier gibt es zahlreiche sehr gute Technik und Angebote auf dem Markt, die mitunter sogar ermöglichen das Fahrzeug lahm zu legen und eine Weiterfahrt unmöglich machen.

    Habt ihr Tipps, Ideen oder sogar Erfahrung damit?

    WĂŒrde mich ĂŒber Feedback freuen.

    Trudi.theTransit beantwortet vor 1 Jahr, 10 Monate 6 Mitglieder · 8 Kommentare
  • 8 Kommentare
  • Sebb

    Mitglied
    5. September 2020 um 12:48

    Wir haben einen Salind 11 im Wohnmobil versteckt. Funktioniert zuverlÀssig.

    Der ErschĂŒtterung Alarm ist leider zu empfindlich um regiert auch auf Windböen, deshalb habe ich den ausgeschaltet.

    Einen Alarm erhalte ich direkt auf mein Telefon und per Mail. Den Live Standort kann man per Link teilen falls es mal nötig ist.

    Positiver Nebeneffekt, die Urlaubsroute wird mit aufgezeichnet.

  • KASA

    Mitglied
    14. September 2020 um 15:40

    Hallo,

    wir haben einen TKMARS Tracker im Fahrzeug.

    Sollte es wegkommen reicht eine SMS und man weiß wo es ist.

    Meiner Meinung nach eine gĂŒnstige Lösung..

    Vg

    Karsten

    • Diese Antwort wurde in vor 1 Jahr, 11 Monate um  KASA geĂ€ndert.
  • Unicore

    Mitglied
    29. September 2020 um 12:30

    Damit unser Bus an Ort und Stelle bleibt, haben wir Bear Lock einbauen lassen. Damit schließen wir den 5 Gang ein. Diebe mĂŒssten das Schloss also erst mĂŒhe- und gerĂ€uschvoll aufbohren, was wohl lĂ€nger als die ĂŒblichen 5 Minuten dauern sollte. Damit sollte der Diebstahlversuch uninteressant werden.

  • Trudi.theTransit

    Mitglied
    29. September 2020 um 12:37

    Ich habe noch gar nichts und möchte auch Bear Lock einbauen lassen. Allerdings habe ich bei einem Schaltgetriebe und einem eher kleineren Auto die BefĂŒrchtung, dass organisierte Diebe mittels der Kupplung das Auto einfach wegschleppen können.

    Zu den GPS Trackern wurde mir gesagt, dass Diebe bereits mit Störsendern arbeiten, um diese direkt vorher lahm zu legen. Ist das was dran?

    Des weiteren habe ich gehört, das einige ihr Kennzeichen per Folie aufs Dach kleben. Wo da der Sinn ist erschließt sich mir nicht ganz. Außer, dass eventuell ein Hubschrauber etc das erkennen wĂŒrde. Ist die Frage, ob nach einem Diebstahl wirklich die Gegend mit einem Hubschrauber abgesucht wird, denke eher nicht. Oder was ist der genaue Sinn dahinter?

    Ich hÀtte gerne noch eine zusÀtzliche Sicherheit zum Bear Lock, dass ich mir wohl demnÀchst einbauen lassen werde.

  • steppenwolf.4×4.bulli

    Mitglied
    29. September 2020 um 15:05

    Haben auch ein Bear Lock im Bulli. Reduziert auf jeden Fall die Gelegenheit macht Diebe Risiken und man schlĂ€ft etwas beruhigter wenn man nicht drin schlĂ€ft 😉

    Wir “locken” immer im 1. oder RĂŒckwĂ€rts-Gang, je nach dem wie die Parksituation ist, so dass die Fahrt quasi nur in Richtung Wand oder Hindernis möglich ist.

  • Unicore

    Mitglied
    1. Oktober 2020 um 12:28

    Aber im ersten Gang könnte man doch theoretisch einfach losfahren – lenken kann man ja trotzdem! Wir schließen den 5. Gang ein – damit fĂ€hrt das Auto nicht los.

  • Woody

    Mitglied
    9. Oktober 2020 um 19:51

    Hallo zusammen. Da ist ja schön was zusammen gekommen. Habe jetzt erst gesehen, dass Antworten zum Thema eingetrudelt sind.

    Inzwischen bin ich auch etwas schlauer.

    Der Hinweis mit dem GPS Störern hat mir leider auch schon jemand mitgeteilt und hinzu kommt das Problem, dass unter UmstĂ€nden kein Empfang/Netz bei ĂŒberqueren bestimmter Grenzen dazu fĂŒhrt, dass eine SMS Ortung bzw. Benachrichtigungen ausbleiben.

    Dann kam ich auf das Bear Lock System. Eine wohl sehr ausgereifte und gute Lösung, allerdings nicht ganz gĂŒnstig.

    Ich habe mich dann noch kurz mit dem VentilwÀchter beschÀftigt und der wird als On Top Sicherheitstool auf jeden Fall bestellt.

    Aber, und das war bisher die beste Lösung die man mir nannte, es gibt noch wesentlich gĂŒnstigere und effektivere Wege das Fahrzeug zu sichern, in dem man ent-sichert. Dazu entsprechende Sicherung von zb Benzinpumpe oder Ähnlichen zum starten notwendigen Aggregaten ziehen und der Wagen bleibt ebenfalls stehen. Zugegeben, das kommt nicht fĂŒr alle Fahrzeugmodelle in Frage, da Sicherungen nicht bei allen Modellen leicht zugĂ€nglich sind. Aber es ist eine sehr gute und effektive Möglichkeit Diebe gleich mal abzuschrecken. Niemand sucht nach der Nadel im Heuhaufen, wenn er es eilig hat zu verschwinden

    Ein weiteres sehr simples aber sehr effektives Tool ist ein Konstrukt aus gehĂ€rtetem Stahl, das man ĂŒber ein Pedal seiner Wahl steckt und mit einem Schloss sichert. So ist ein wegfahren ebenfalls nicht mehr möglich. Und Stahl knipst man nicht mal eben so durch und durchsĂ€gen ist zu langwierig und auffĂ€llig.

  • Trudi.theTransit

    Mitglied
    10. Oktober 2020 um 09:24

    Hi Woody,

    ich habe mir jetzt tatsÀchlich das Salind 11 geholt, dank des Tipps von @Sebb und werde auch noch das Bear Lock einbauen lassen. Ich denke, am Ende ist es wie beim Fahrrradschutz, man braucht verschiedene Systeme, um es besonders schwer zu machen.

    Danke fĂŒr deine weiteren Tipps, da werde ich sicherlich auch noch das ein oder andere mal genauer nachschauen.