Diskutiert was Euch bewegt, wie am Lagerfeuer nur online.

Vans of Germany Lagerfeuer Schrauber- und Ausbautipps Möbelbau Van Isolieren, Armaflex oder Nachhaltig, Im Winter Reisen

  • Van Isolieren, Armaflex oder Nachhaltig, Im Winter Reisen

    Posted by Domi on 29. November 2020 um 14:28

    Hallo

    Das Thema Isolieren scheint mir ziemlich Kompliziert zu sein.

    Da ich mit meinem Van, im Winter den Norden bereisen möchte. Will ich die Isolierung von Anfang an richtig machen. Nur die Isolierung in einem Van zu 100% richtig machen, scheint mir nicht möglich zu sein…

    Ich habe meinen Van schon bereits Teil ausgebaut gekauft, als Isolierung wurde „Armaflex“ verwendet. Ich denke jedoch, das wird für meine Zwecke nicht reichen.

    Ich hab auch bereits gemerkt, das sich die Geister streiten. Die einen schwören auf Armaflex die anderen würden es nie einbauen.

    Wie hast du deinen Camper Isoliert? Wie konntest du die Wärmebrücken am besten verhindern? Hast du Armaflex oder eine andere Isolierung verwendet? Kennst du dich auch mit Spraykork oder Allgemein mit Kork? Wie sieht es mit dem Kondensieren im Winter aus, lässt du es gewollt an einem Ort kondensieren (Wenn ja, wie ist das möglich?)? Hast du bereits Erfahrungen mit dem Reisen im Winter gemacht?

    Danke für deine Tipps =)

    • Diese Diskussion wurde vor 3 Jahre von  Domi geändert.
    Bibo beantwortet vor 1 Jahr, 11 Monate 3 Mitglieder · 4 Kommentare
  • 4 Kommentare
  • Bibo

    Mitglied
    29. November 2020 um 18:23

    hallo,

    auf vieles kann ich nicht antworten.
    bei uns kondensiert es hauptsächlich an den (einfachverglasten) fensterscheiben. da wir nachts nicht heizen und die dachluke öffnen, tritt das problem erst gegen morgen auf.

    das wasser ist aber, wie der name sagt, kondensiert. also so etwas wie destilliertes wasser. es macht keine schäden, da es rückstandslos trocknet und lässt es nicht rosten, weil es nicht leitet. (es rostet nur, wenn salz anwesend ist). verhindern kann ich nicht, das es kondensiert. ständiges wischen ist die einzige abhilfe, das ist schon lästig.

    weitere erfahrungen hab ich leider nicht.
    mfg bibo

    • Domi

      Mitglied
      30. November 2020 um 19:10

      Kann das man die Kondensation evtl. Durch einen Dachventilator vermeiden oder verringern?

      Was heisst ihr Heizt nicht, wie macht ihr das wenn es so richtig kalt wird? Ich stell mir das ziemlich unangenehm vor.

      Wie hast du dein Bus Isoliert?

      • Diese Antwort wurde in vor 2 Jahre, 12 Monate um  Domi geändert.
      • Bibo

        Mitglied
        3. Januar 2022 um 08:19

        wir schlafen im sommer in dünneren, im winter in dicken schafsäcken. die standheizung machen wir zum aufstehen an (wird recht schnell warm), durch die flamme des gaskochers beim kaffekochen wird es zusätzlich warm. die standheizung ist so laut, da kann man unmöglich schlafen. ausserdem braucht sie viel strom aus der 2. batterie wenn sie lange läuft. wir haben halt einen oldtimer (35 jahre), die standheizung ist allerdings erneuert (originalteil, aus bundeswehrbeständen).
        wenn wir nach norwegen in winterurlaub fahren, mieten wir eine hütte.

  • Unicore

    Mitglied
    2. Januar 2022 um 14:33

    Hey,

    wow die Diskussion ist schon ziemlich alt, aber grad genau unser Thema. Wir sind seit nem halben Jahr auf der Iberischen Halbinsel unterwegs und langsam leider auf dem Weg gen Norden, dh. die Nächte werden kühler…

    Wir haben unseren VW T5 an allen Stellen mit Armaflex isoliert, wo wir auch wieder eine Verkleidung anbringen konnten, außerdem an der kompletten Bodenplatte im Wohnraum. Nun haben wir das Problem, dass sich über Nacht nicht nur an den Scheiben Kondenswasser bildet, sondern auch am Metall der gesamten Kofferraumklappe. Dadurch wird die Schaumstoffmatratze, die wir schlauerweise bis an den geschlossenen Kofferraum gebaut haben, feucht. Es hat sich noch kein Schimmel gebildet, aber die Verkleidung der Kofferraumklappe ist schon gewellt. Zum Schlafen schließen wir die Dachluke wegen der Kälte und nachts geht 1-3 Mal die Standheizung an.

    Domi, wie hast du es denn nun gemacht?