#1399 - Dehler

Campername: Dehler

Hersteller: VW

Modell: T4

Farbe: Grau, Weiß

Baujahr: 1992

Kilometerstand: 278.000 km

Vans of Germany: ottomi

Irgendwann hab ich angefangen den vom Vorbesitzer angefertigten Bettkasten zu verbauen und den etwas zu optimieren

Kommentar zum Ausbau:

Als ziemlich ge/verbrauchtes Fahrzeug 2013 gekauft, habe ich das Auto erst in den Originalzustand versetzt. Irgendwann hab ich angefangen den vom Vorbesitzer angefertigten Bettkasten zu verbauen und den etwas zu optimieren. Dann kamen Chemie-Toilette und Arbeitsplatte dazu. Zwischendurch habe ich die Sitze beziehen lassen und tragfĂ€hige RĂ€der und Reifen montiert. Verkleidungsteile habe ich mit neuem Stoff bezogen und mir eine Matratze anfertigen lassen. Ich habe ein 100 W Solar Panel auf dem Dach und einen Ladebooster von Votronic und eine RĂŒckfahrkamera verbaut. Zu dem 50 liter Frischwasser Tank hab ich ein 10 Liter fassendes Rohr auf dem DachtrĂ€ger angebracht, welches ich schwarz gestrichen hab. Darunter lĂ€sst sich duschen. Wenn die Sonne scheint auch mit relativ warmem Wasser. Außerdem gibt es noch einen zusĂ€tzlichen 10 Liter fassenden Kanister im Auto. Der steht in dem originalen KochwĂŒrfel der Firma Dehler. Mit den 70 Litern komme ich gut eine Woche aus. In der Dachbox hab ich ein Schlauchboot (Kajak) und ein Vorzelt. Paulchen TrĂ€ger an der Heckklappe und FahrradtrĂ€ger fĂŒr die AnhĂ€ngekupplung habe ich auch oft dabei. Der Erstbesitzer hatte Projekt Zwo Federn (Tieferlegung) und einen Projekt Zwo Frontgrill montiert. Die EberspĂ€cher Standheizung habe ich, nachdem das Auto die letzte HU nicht bestanden hat, gegen eine China Diesel-Luftheizung getauscht. Beulen in KotflĂŒgel und SchiebetĂŒr vom Vorbesitzer habe ich instand setzen lassen. Außerdem ist mein Bus schon mehrfach an verschiedenen Stellen geschweißt worden. Nach anfĂ€nglichen Schwierigkeiten bin ich heute froh und glĂŒcklich mit dem Zustand meines Busses, und der Tatsache, dass ich ein robustes, zuverlĂ€ssiges Auto habe, was mich seit gut 50000 Kilometer nahezu problemlos durch Europa gebracht hat!

Es ist die UnabhÀngigkeit und der Reiz des Abenteuers

Kommentar zum Thema #vanlife:

Nach Zelt und Wohnwagen und Camping im eigentlichen Sinne, war es schon immer mein Wunsch mit einem Bus zu reisen, mir StĂ€dte und LĂ€nder anzusehen. Auf "Reisen", also unterwegs zu sein. Es ist die UnabhĂ€ngigkeit und der Reiz des "Abenteuers", in der doch von Wohlstand, Luxus und fremdbestimmten Zeit, die mich dazu gebracht hat mich mit der "Einfachheit" des Bus Lebens auseinanderzusetzen. Mit Ende meines Berufslebens möchte ich Europa bereisen. Alle LĂ€nder die ich bisher noch nicht gesehen habe. Von Nord nach SĂŒd und umgekehrt! Meine interessantesten Touren waren 2016 Sizilien, oder 2019 quer durch Italien, Rom besichtigt und mein Lieblingsziel Kroatien. Kroatien habe ich schon öfter bereist.