#904 - Sprinti

Campername: Sprinti

Hersteller: Mercedes-Benz

Modell: Sprinter

Farbe: Weiß

Baujahr: 2012

Kilometerstand: 165.000 km

Bundesland: Hamburg

Vans of Germany: Overlandys

Aufgrund unseres geplanten Reiseziels, der Panamericana, möchten wir autark sein

Kommentar zum Ausbau:

DĂŒrfen wir vorstellen – unsere Reisebegleitung, unser neues zu Hause, unser Sprinter! Auf den ersten Blick war er ein gebrauchter Lieferwagen, doch in unseren Augen war er das GrundgerĂŒst fĂŒr unseren Overland-Camper. Nachdem wir lĂ€ngere Zeit hin und her ĂŒberlegt haben, welches Basisfahrzeug das Beste fĂŒr uns und die Panamericana ist, haben wir uns hauptsĂ€chlich aufgrund des grĂ¶ĂŸeren Wohnraums, besserer Stehhöhe und der damit einhergehenden Möglichkeit eines „Badezimmers“ fĂŒr einen Mercedes Benz Sprinter 4x4 entschieden. Nach ca 1 1/2 Jahren planen und kalkulieren haben wir ca 2 Jahre umgebaut. Aufgrund unseres geplanten Reiseziels, der Panamericana, möchten wir autark sein. Strom generieren wir ĂŒber unsere Solaranlage und mit Diesel heizen und kochen wir. Eine detaillierte Beschreibung unseres Ausbaus -vom Kastenwagen zum CamperVan- findet Ihr auf unserem Blog: www.overlandys.com

Die Welt ist so groß und ein Urlaub immer so kurz

Kommentar zum Thema #vanlife:

Die Welt ist so groß und ein Urlaub immer so kurz, dass die VielfĂ€ltigkeit des jeweiligen Reiseziels nicht vollends ausgekostet werden kann. Im Rausch der Urlaubszeit werden die Orte und SehenswĂŒrdigkeiten, Kulturen und Menschen nur oberflĂ€chlich wahrgenommen, kurz ein Foto gemacht, dann geht es schon weiter. Und kaum hat man sich versehen ist man wieder zurĂŒck im BĂŒro und im Alltagsstress. Aber wir möchten den Reichtum der Welt detailreicher erleben und intensiver wahrnehmen als wir bisher mit unserer begrenzten Anzahl an Urlaubstagen die Möglichkeit hatten! Worte wie „Weltreise“ oder „Weltenbummler“ fielen in unseren Alltagskonversationen immer hĂ€ufiger. Wir lasen mehr Blogs von Weltreisenden, folgten mehr Langzeitreisenden auf den Social Media KanĂ€len und schauten mehr Dokus ĂŒber Reisende auf der ganzen Welt. Je mehr Bilder und Filme wir sahen, BeitrĂ€ge und Artikel wir lasen desto stĂ€rker wurde der Gedanke von „das will ich auch!“ Da sich dieser Wunsch, ja fast schon Drang, ĂŒber die letzten Jahre nur intensiviert hat und ein regulĂ€rer Jahresurlaub uns nicht mehr vollends zufrieden stellen konnte, haben wir die Entscheidung gefasst unseren „Traum“ wahr werden zu lassen; Das Leben ist zu kurz fĂŒr irgendwann! Da wir kein Fan von Gruppen-Rundreisen, Bustouren geschweige denn Kreuzfahrten sind und Backpacking ist auch nichts fĂŒr uns. Irgendwie haben wir dann #vanlife entdeckt und den Entschluss gefasst, dass es das ist was wir wollen – und unseren eigenen Van zu kreieren und damit reisen. Über das Reiseziel waren wir uns von vornherein einig, es sollte nach Amerika gehen. Nordamerika, Latein- und SĂŒdamerika – alles oder nichts! Und so stand die Entscheidung schnell fest die sagenumwobene Panamericana zu bereisen, vom nördlichsten Punkt des amerikanischen Kontinents in Alaska bis zum sĂŒdlichsten Punkt in Feuerland.