#769 - Printer9999 Yeti

Campername: Printer9999 Yeti

Hersteller: Mercedes-Benz

Modell: Sprinter

Farbe: Weiß

Baujahr: 2010

Kilometerstand: 145.000 km

Bundesland: Hessen

Vans of Germany: Sprinter4two

Kommentar zum Ausbau:

Hallo Community, wir haben im Herbst 2019 angefangen unsren Allrad Sprinter zum autarken Weltreisemobil umzubauen, dank Corona sind wir viel schneller gewesen als erwartet und wollen in ca. 4 Wochen zur TÜV Abnahme fahren. Hauptgrund fĂŒr den Ausbau war, dass kein Camper auf dem Markt geboten wurde, so wie wir uns unseren vorstellen, z.B. großes Bett, kleines Bad, Trockentrenntoilette, u. e.m. Außerdem soll unser rollendes Haus nicht als solches erkennbar sein, sprich Tarnkappen-Van. Selbst konnten wir wirklich jedes Detail so gestalten, wie es zu uns passt: LĂ€ngsbett 160 breit und zwei LĂ€ngen (175 und 190), kleine Duschen ohne Waschbecken (es gibt ja eins in der KĂŒche, Duschschlauch reicht bis dahin), Nature‘s Head TTT, Solaranlage nicht fest installiert, LiFePo 200 Ah, keine zweite (ĂŒberflĂŒssige) Sitzbank, Kochmöglichkeiten Gas, Induktion und Kartusche. Außerdem haben wir nur ein unauffĂ€lliges Fenster in der TĂŒr, aber drei auf dem Dach. Da wir mit dem Gewicht gut klarkamen, haben wir unseren Allradsprinter 4,6 t ablasten lassen auf 3,5, da Reisen dadurch deutlich komfortabler und billiger wird. Es gibt ein paar Ausbaubilder, die Roomtour kommt nach Fertigstellung.

Wenn wir ab 2022 nicht mehr arbeiten, wollen wir uns den Pamir Highway und die Mongolei anschauen und alles, was auf dem Weg dorthin erreichbar ist.

Kommentar zum Thema #vanlife:

Wir sind Claudia und Richard und nach Fertigstellung unseres Selbstausbaus wollen wir ĂŒber etwa zwei Jahre mehrere kleine Touren machen, dabei denken wir an Mazedonien, Marokko, Karelien, Karpaten. Wenn wir ab 2022 nicht mehr arbeiten, wollen wir uns den Pamir Highway und die Mongolei anschauen und alles, was auf dem Weg dorthin erreichbar ist. Wir gehören nicht zu denen, die alles filmisch dokumentieren und bei YouTube teilen, finden es aber klasse, dass so viele Gleichgesinnte sich dafĂŒr die Zeit nehmen. Die riesige Community in Deutschland und der Welt ist perfekt vernetzt, und davon können alle profitieren, der Austausch ĂŒber Ausbau, Reisen, Erlebnisse, Erfahrungen ist doch das Salz in der Suppe. Hier erstmal ein Foto von unserem Essplatz, noch ohne Tisch, weitere folgen.