#573 - Buzele

Campername: Buzele

Hersteller: VW

Modell: T5

Farbe: Weiß

Baujahr: 2013

Kilometerstand: 124.000 km

Bundesland: Berlin

Vans of Germany: cinq_en_route

Kommentar zum Ausbau:

Der Bulli ist unser Alltagsauto, daher ist es "nur" ein VW Bus geworden, kein Sprinter, wie von mir favorisiert. Aber je grĂ¶ĂŸer das Auto desto weniger Spaß in Berlin... :-( Hinzu kommt, dass wir zu fĂŒnft unterwegs sind, daher sollte die RĂŒckbank auf alle FĂ€lle erhalten bleiben. In den Kofferraum zog also ein Bett ein, das man ĂŒber die umgeklappte RĂŒckbank ziehen kann. Auf der Beifahrerseite ein kleiner Schrank und der nahezu obligatorische Schwerlastauszug unter dem Bett. Aber Ihr werdet es nicht glauben, wir können nicht zu fĂŒnft im Bus schlafen - daher hĂ€ngen wir einfach eine Schlafraumerweiterung hinten an, die wir quasi als Corona-Projekt renoviert und "gepimpt" haben. Bei den Kindern entbrennt jedes Mal ein Streit darĂŒber, wer im Bus und wer im Wohnwagen schlĂ€ft.

Kommentar zum Thema #vanlife:

Große Autos haben mich schon immer fasziniert. Die Idee des "Vanlife" hatte ich schon sehr bald nach Erwerb meines FĂŒhrerscheins. Einen Kastenwagen, eine Matratze hinten rein, den Trailer mit dem Segelboot hinten dran und ab ans geliebte Meer. So die damalige Vorstellung (wir reden hier vom Anfang der 90er). Das Segelboot blieb als erstes auf der Strecke, dann wurden die Autos erst kleiner, vernĂŒnftiger, irgendwann wieder grĂ¶ĂŸer. Beim dritten Kind standen wir vor dem Problem einen Wagen zu finden, in den drei Kindersitze nebeneinander passen. Gar nicht einfach. Der Traum vom Bulli blieb hartnĂ€ckig, auch ohne AusbauplĂ€ne. Letztes Jahr habe ich dann konkreter nach einem Bus gesucht und letztendlich gekauft. Inspiration und BestĂ€rkung fand ich bei Euch, auf YouTube und Instagram. Meine Traumziele sind Schweden, Norwegen und (schon ganz lange) Island. Mal sehen, wann und wie wir diese Ziele als "Urlaubs-Vanlifer" schaffen.