#340 - Bus

Campername: Bus

Hersteller: VW

Modell: T5

Farbe: Schwarz, Weiß

Baujahr: 2009

Kilometerstand: 330.000 km

Kommentar zum Ausbau:

Einen Bus umbauen, das war schon seit Jahren mein Plan. Auch, dass es ein T5 werden soll. Gewisse Vorstellungen hatte ich. Da es dann letztlich doch ein Spontan kauf wurde, nach dem Motto; Nicht trĂ€umen, einfach machen, wurde es nun ernst. Viel Zeit hatte ich nicht. Also ab in die Werkstatt, durchchecken lassen. Trennwand raus. Rost entfernen, lackieren dĂ€mmen, filzen. Boden höher legen, Boden verlegen. Im SchrĂ€nkchen, eine SpĂŒle eingebaut. Herd verbaut, quasi in Akkordarbeit. Fest stand von Anfang an jedoch, ich benötige viel LiegeflĂ€che. Ein Bettgestell, welches man zum Sofa zusammen schieben kann, LiegeflĂ€che 150x190. Perfekt. Das Gestell habe ich dann doch noch etwas verĂ€ndert, 12cm höher gelegt um unten noch mehr Platz zu schaffen. Durch das zusammengeschobene Sofa, habe ich noch genĂŒgend Platz um mich zu bewegen. Gerade bei schlechtem Wetter und 2 Kindern, war mir das sehr wichtig, das man sich auf Mikroraum, nicht gerade ĂŒbereinander stapelt. Meine kleine (7Jahre) hat vorne "Ihr Zimmer", auf einer Zugeschnitten GĂ€stebettmatratze. (Fahrersitz und Doppelbank). Ein Verdunkelungsvorhang, als Abtrennung, ist noch in Arbeit. Und dann kam die Elektrik🙃. Was gefĂŒhlt genau so viel Zeit in Anspruch genommen hat, wie alles andere zusammen. Landstromanschluss, 200w Solar, muss jetzt "nur noch" verkabelt werden. Ich bin mehr als begeistert, dass das auch alles so gepasst hat, wie ich es mir vorgestellt habe. Eine Elektrische Herdplatte war zwar nicht mein Plan, aber der TÜV wollte das sođŸ€·â€â™€ïž. Da mein Gaskocher nicht die entsprechende DIN Norm erfĂŒllt hat. Mein Bus ist noch nicht ganz fertig, aber das ist so ein Camper ja irgendwie nie😉 aktuell bekommt er untenrum Raptorlackierung😁

Kommentar zum Thema #vanlife:

Ich bin seit Jahren unterwegs gewesen. Damals noch zu dritt. Im vivaro. Nur mit einem Bett ausgestattet und einer KĂŒhlbox. Quer durch Europa. Day hat vollkommen ausgereicht. Als ich mit den Kindern alleine war, musste erstmal leider ein kleineres Auto her. Aber auch im Fabia Kombi, haben wir es uns im Ulaub zu dritt im Kofferraum gemĂŒtlich gemacht + kleiner Hund im Fussraum😁 zugegeben, die Kinder wachsen. Nun wurde es dann doch etwas eng. Die MĂ€dels haben mir beim Umbau geholfen und es hat super viel Spaß gemacht. So konnte ich ,(Corona sei Dank) Die Zeit optimal mit meinen Kindern nutzen und uns UNSEREN Bus bauen. Er ist noch nicht ganz fertig, aber dem Ende nahe 😉