#271 - Karl(chen)

Campername: Karl(chen)

Hersteller: Citro√ęn

Modell: Berlingo

Farbe: Weiß

Baujahr: 2014

Kilometerstand: 110.000 km

Bundesland: Sachsen-Anhalt

Vans of Germany: katigoeshippie

Kommentar zum Ausbau:

Der Ausbau hat mich lange schon besch√§ftig, bevor ich √ľberhaupt ein Auto hatte - ich wollte Gem√ľtlichkeit und Funktionalit√§t ohne viel Schnickschnack haben. Da Karl am Heck nur 1,20 m breit ist, habe ich die Regale an die Seiten verlegt und das Bett variabel verschiebbar in die komplette Mitte der Ladefl√§che gesetzt. Die Fenster sind selbst eingebaut und das Dachfenster gibt nachts zum Einschlafen wunderbar den Blick auf die Sterne frei. Besonders stolz bin ich auf die ausziehbare Heckk√ľche mit den vielen Stauf√§chern und die selbstgen√§hten Vorh√§nge, Polsterbez√ľge und Organizer. Beim Umbau war es mir auch sehr wichtig, nicht alles neu zu kaufen, sondern viel Gebrauchtes zu verwenden. So sind viele verbaute Holzbretter Reste aus der Werkstatt meines Vaters bzw. Gro√üvaters, die Vorh√§nge sowie Kissen aus meiner fr√ľheren Wohnung und fast alle Ausstattungsgegenst√§nde wie Campingst√ľhle oder Kaffeemaschine aus zweiter Hand. Vom Kauf bis zur Wohnmobil- T√úV- Abnahme hat es insgesamt 4 Monate gedauert. Ich wei√ü jetzt zwar immer noch nicht, wie man eine Stichs√§ge bedient, habe aber stattdessen gelernt, dass man Dinge einfach angehen und machen sollte. Die Sorgen d√ľrfen sich erstmal andere Leute machen.

Kommentar zum Thema #vanlife:

In einem daf√ľr ausgebauten Van zu schlafen war schon immer mein Kindheitstraum. Fr√ľher, beim Zelten mit meinen Eltern, gab es da dieses eine P√§rchen, das sich abends immer in einen roten Bulli legte, statt sich wie wir anderen in ein Zelt verkroch. Die Vorstellung, in seinem eigenen Auto schlafen zu k√∂nnen, kam mir so luxuri√∂s und au√üergew√∂hnlich vor, dass ich das auch unbedingt haben wollte. Und naja was soll ich sagen - dieses Gef√ľhl morgens aufzuwachen und aus der Autot√ľr ins Gr√ľne schauen zu k√∂nnen ist jede verfluchte schiefe Schraube wert! Viel erlebt hab ich leider noch nicht mit Karlchen ... Corona vereitelte bisher alle gr√∂√üeren Touren und Pl√§ne. Allerdings sind kleine √úbernachtungen und Ausfl√ľge eine sehr sch√∂ne Alternative, um dem Alltag zu entfliehen und ein bisschen die Seele baumeln zu lassen. Auf meiner Liste stehen allerdings noch viele gro√üe Vorhaben - nach Skandinavien fahren und Polarlichter sehen, Skiurlaub und Wintercamping im Van, Schottland mit dem Van erkunden, Griechenland und den Bosporus bereisen, in D√§nemark mit dem Auto direkt auf dem Strand parken und dort √ľbernachten, ... F√ľr oder von der Community w√ľnsche ich mir erstmal nichts weiter - ich finde es fantastisch, wie offen und freundlich alle zueinander sind und wie gerne Ideen ausgetauscht und diskutiert werden.