#244 - BĂ€r Karl

Campername: BĂ€r Karl

Hersteller: VW

Modell: T4

Farbe: GrĂŒn, Schwarz

Baujahr: 1999

Kilometerstand: 225.000 km

Bundesland: Hessen

Vans of Germany: BaerKarl

Kommentar zum Ausbau:

Es war das spontane BauchgefĂŒhl: "Der ist es!" Dabei hatte er Rost, eine schwer nachzuvolluziehende Geschichte und einen recht unsympatischen VerkĂ€ufer. Aber er hatt 5 SitzplĂ€tze und war dennoch als LKW zugelassen (HollĂ€ndische Trennwand). Dazu noch ein Syncro fĂŒrs Offroadherz! Knack... Der ist es! Im Netz gabe es zu diesem Grundriss allerdings sogut wie keine Vorlagen fĂŒr einen Ausbau. Denn der Haupteinstig zum Wohnbereich war die FlĂŒgeltĂŒr am Heck und durch die Trennwand war gerade genug LĂ€nge fĂŒr mich zum Schlafen vorhanden. Also Prototypen gebastelt und ausprobiert, wie sich das RaumgefĂŒhl mit der Einrichtung entwickelt. Mein Ziel: Nichts darf mĂŒhseelig aufzubauen sein. Kein umgekrame um an die Dinge des tĂ€glichen Camperlebens zu gelangen. Jetzt, wo er fertig ist muss ich sagen: GlĂŒck gehabt! Es hat tatsĂ€chlich so funktioniert, wie ich es mir gewĂŒnscht habe. Und das bei meinem ersten Versucht. An Board KĂŒche: Primus 2Flammen-Gaskocher in der FlĂŒgeltĂŒr links zum aufklappen Bad: Eine alte Leder-Lehrertasche als Kulturtasche in der FlĂŒgeltĂŒr rechts 2. Batterie inkl. Wechselricher und Solar Hochschrank mit ausklappbarem Tisch Ecksitzbank mit aufklappbarer Betterweiterung Engel KĂŒhlbock auf einem Auszug 30l Wasserkanister mit kleiner Tauchpumpe Dazu ein selbsgebauter super flacher DachtrĂ€ger fĂŒr das Ersatzrad und Material Drehkonsole vorne Der "BĂ€r" ist mit fĂŒnf sitzplĂ€tzen ein super Auto fĂŒr den Alltag. Nie muss was weg und umgebaut werden, um ihn als Camper zu nutzen. Fahrgastraum und Wohnraum sind im positiven Sinne komplett getrennt und können bei schlechtem Wetter beide komplett als RĂŒckzug genutzt werden.