#1577 - 4x4.camper

Campername: 4x4.camper

Hersteller: UAZ

Modell: Buchanka

Farbe: GrĂŒn, Weiß

Baujahr: 2020

Kilometerstand: 10.800 km

Vans of Germany: 4x4.camper

Wir bauen unseren Bus seit nun gut 1,5 Jahren aus und um

Kommentar zum Ausbau:

"just in process" Wir bauen unseren Bus seit nun gut 1,5 Jahren aus und um. Basis ist ein russischer hochgelĂ€ndefĂ€higer Bus mit 7 SitzplĂ€tzen, Hochdach, zuschaltbarem Allrad + Untersetzung und elektrischer Diff.-Sperre hinten. Der Bus ist Bj. 2020 und wird seit 1958 gebaut. Ziel ist ein Setup fĂŒr max. 5Pers. mit hoher Autarkie und FlexibilitĂ€t, schneller Auf- und Abbau, ausschließlichen SchlafplĂ€tzen in und auf dem Bus & anteilhafter Erhalt der Offroadeigenschaft. Alle Eintragungspflichtigen Umbauten haben wir von Fachbetrieben durchfĂŒhren lassen. Zu Beginn flogen alle Sitze im Fahrgastraum raus und eine 3er Schnierle SL3 Schlaf-Sitzbank auf Schienen wurde verbaut (Einzelgutachten). VerstĂ€rkte Stoßstangen Vo. & Hi.+RR-Halter ersetzen die originalen Stoßstangen aus Blech. Die Spur wurde um 10cm verbreitert. An die Position des RR unter dem Heck wurde ein 50L KW-Tank verbaut. Hinter dem Beifahrersitz befindet sich ein 30L WW-Tank, der ĂŒber das KĂŒhlwasser oder 230V betrieben werden kann. Eine 90Ah LiFePO4 dient als Speicher fĂŒr den Strom aus 2x160W PV (Dachzelt, Reihenschaltung), Ladebooster und Landstrom. Der Möbelausbau (Queenply) ist an sĂ€mtlichen Verbindungen zum Fahrzeug durch Gummi-Hohlpuffer gelagert und gleicht mögliche Spannungen und VerschrĂ€nkungen der Karosserie aus. Eine Selbsttragende 270Grad Markise deckt die rechte Fahrzeugseite + Heck ab und bietet ohne SeitenwĂ€nde 12qm zusĂ€tzlichen Aktionsraum bei Sonne und Regen. Das Metallspriegelsystem des GFK-Hochdachs haben wir verstĂ€rkt, die Airlineschienen, seitlich und oben auf dem Hochdach, mit diesem verschraubt und den individuell angefertigten DachtrĂ€ger zusĂ€tzlich an den Airlineschienen befestigt. Dadurch haben wir eine ausreichend stabile Grundlage fĂŒr die Aufnahme des 95Kg schweren elektrischen Dachzelts geschaffen. Die Steuerung des Dachzelts haben wir nach innen verlegt. FĂŒr die Frischluftansaugung der Standheizung wie auch den notwendigen Luftaustausch fĂŒr die Nacht haben wir LĂŒftungsbleche anfertigen lassen und hinten li+re in die Karosserie eingesetzt. Klima, Möbelausbau, Anpassung des Fahrwerks, finales 12V Konzept und KĂŒhlwasserheizung fĂŒr den Fahrgastraum stehen noch an. "just in Process"

"Ein genau solcher musste es werden oder keiner"

Kommentar zum Thema #vanlife:

Auf den ersten Blick verliebt ❀ Die Idee entstand als wird den Bus zum ersten Mal in Kroatien beim Camping gesehen haben. Danach war uns klar: "Ein genau solcher musste es werden oder keiner". Nach kurzer aber intensiver Recherche zu Importmöglichkeit, Modellauswahl und Besonderheiten des Fahrzeugs viel die Wahl auf das JubilĂ€umsmodell mit Hochdach. Bereits der intensive Ausbau (Vater-Sohn Projekt) ist eine eigene Reise. Mit unseren Kindern wollen wir die nĂ€chsten Jahre primĂ€r Europa bereisen. Ihnen StĂ€dte, LĂ€nder und Kulturen zeigen und nĂ€her bringen. Ihnen vermitteln, dass das gemeinsame Unterwegssein Hauptbestandteil der Reise ist und Ziele lediglich Zwischenstationen dieser sind. FĂŒr und von der Community wĂŒnschen wir uns rinen Austausch zu unterschiedlichsten Themen.