#1215 - Higgy

Campername: Higgy

Hersteller: Mercedes-Benz

Modell: Sprinter

Farbe: Weiß

Baujahr: 2014

Kilometerstand: 135.000 km

Bundesland: Sachsen

Vans of Germany: Lifeisanendlessbeach

In vielerlei Hinsicht bin ich den Weg des geringsten Widerstandes gegangen, zum Beispiel haben wir eine Dusche auf einer Stufe, in der ein Abwasserkanister verbaut ist, damit ich nicht unters Auto klettern muss

Kommentar zum Ausbau:

Herzlich willkommen in unserem Higgy. Er ist gr√∂√ütenteils w√§hrend des 1. Lockdowns entstanden. Das Konzept mit der ausklappbaren Hecksitzbank hinten und der Versorgungszeile gegen√ľber d√ľrfte bisher einmalig sein und entspringt komplett meinem Kopf, worauf ich sehr stolz bin. Es gab gen√ľgend Leute, die mir prophezeit haben, so etwas ginge gar nicht. Unser Sprinter ist ein Mixtosprinter, das hei√üt, die Sitzbank im vorderen Bereich ist original Mercedes Benz, sodass 4 Sitze auf der Fahrt genutzt werden k√∂nnen. Ged√§mmt wurde mit Armaflex, weil viel zuviel √ľbrig war, an manchen Stellen bis zu 6,5 cm. Mit den Fenstern und Dachluken haben wir es ebenfalls etwas √ľbertrieben, jetzt haben wir einen Fensterbank. F√ľr die M√∂bel habe ich mir feinste ostsibirische Zirbelkiefer vom Direktimporteur bestellt und das riecht soooo gut. In vielerlei Hinsicht bin ich den Weg des geringsten Widerstandes gegangen, zum Beispiel haben wir eine Dusche auf einer Stufe, in der ein Abwasserkanister verbaut ist, damit ich nicht unters Auto klettern muss. Oder wir haben einen Origo-3000 Spirituskocher, der uns damals die Zulassung zum Wohnmobil gesichert hat. Ebenfalls mit an Board ist eine Au√üendusche, drei einzelne 100 Ah- Batterien, die w√§hrend der Fahrt geladen werden, 80 Liter Frischwasserkanister und 60 Liter Abwasserkanister, eine Planar-2D, eine Porta Portion von Dometic, zwei Drehsitzkonsolen und viieeel Stauraum.

Ich träume seit meiner Kindheit vom eigenen Wohnmobil

Kommentar zum Thema #vanlife:

Ich tr√§ume seit meiner Kindheit vom eigenen Wohnmobil, aber damals war so etwas alles andere als sexy. Als meine mittlerweile Frau und ich auf einem Roadtrip durch Kalifornien mit einem Graffiti-bespr√ľhten Mietcamper gemerkt haben, dass das unser Ding ist, war ich sofort Feuer und Flamme und begann mit der Planung. Heute sind wir die Abenteurer, die fast immer frei stehen und versuchen, viele Dinge auf unseren Trips zu erleben und auch zu genie√üen (unter anderem auch kulinarisch ;)